Unternehmen / Gesundheit

Novartis bestätigt Wirksamkeit von MS-Medikament

Gilenya soll laut dem Pharmakonzern zur Behandlung von hochaktiver und wieder auftretender Multipler Sklerose langfristig wirksam sein.

(AWP) Der Pharmakonzern Novartis sieht die langfristige Wirksamkeit seines Medikaments Gilenya zur Behandlung von hochaktiver und wieder auftretender Multipler Sklerose (RMS) durch jüngste Analysen bestätigt. Patienten, die mit Gilenya behandelt wurden, hätten über vier wichtige Messwerte und eine Dauer von sieben Jahren hinweg keine Hinweise auf eine Krankheitsaktivität gezeigt, teilt Novartis am Donnerstag mit.

Zwischen 31,2 und 44,8% der Patienten, die dauerhaft mit Gilenya behandelt wurden, hätten in den Jahren drei bis sieben den sogenannten NEDA4-Status erreicht. Dieser kennzeichne sich dadurch, dass keine Hinweise auf Rückfälle, MRI-Verletzungen, Verlust von Hirnmasse oder ein Fortschreiten von Körperbehinderungen festgestellt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Daten seien auf dem Kongress ECTRIMS (Congress of the European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis) in Barcelona vorgestellt worden. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?