Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Novartis erhält Zulassung für Brustkrebsmedikament

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das in der Entwicklung befindliche Brustkrebsmittel Kisqali von Novartis genehmigt.

(AWP) Novartis ist mit seiner Pipeline einen Schritt weiter. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Krebsmedikament Kisqali (Ribociclib, LEE011) die Zulassung erteilt. Das Mittel darf in Kombination mit einem sogenannten Aromatasehemmer in der Behandlung von HR+/HER2- fortgeschrittenem oder metastasierendem Brustkrebs eingesetzt werden, wie der Pharmakonzern am Montagabend mitteilte. Aromatasehemmer sind Arzneimittel zur Zusatzbehandlung von Brustkrebs.

Die Zulassung basiere auf der überlegenen Wirksamkeit und nachgewiesenen Sicherheit von Kisqali in Verbindung mit dem Aromatasehemmer Letrozol gegenüber Letrozol allein in der Phase-III der MONALEESA-2-Studie. Es habe sich gezeigt, dass bei 668 mit Kisqali plus Letrozol behandelten Frauen das Sterbe-Risiko sowie das Risiko eines Fortschreitens der Krankheit um 44% reduziert wurde gegenüber Letrozol allein. Die behandelten Frauen hatten alle bereits die Wechseljahre hinter sich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.