Unternehmen / Gesundheit

Novartis geht gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten vor

Der Pharmariese und Global Heart Hub werden sich gemeinsam für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen einsetzen.

(AWP) Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 82.32 -0.22%) und die Organisation Global Heart Hub setzen sich künftig gemeinsam für systemische Veränderungen in der Behandlung von atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ASCVD) ein. Herz-Kreislauf-Erkrankungen seien weltweit die Todesursache Nummer eins, heisst es in einer Medienmitteilung von Novartis vom Dienstag.

Unter der Schirmherrschaft von Novartis werde das Programm «Invisible Nation» lanciert. Dieses werde ein weltweites Netzwerk von Patientenorganisationen und anderen Interessengruppen im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen zusammenbringen, das sich für einen systemischen Wandel im Umgang mit ASCVD einsetze. Ziel sei es, viele der ASCVD-Todesfälle zu verhindern und die jährlichen Kosten für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die bis 2030 auf 1 Billion Dollar geschätzt werden, drastisch zu senken.

Zu diesem Zweck werden die Mitglieder des Netzwerks laut Mitteilung politische Entscheidungsträger, Gesundheitssysteme und andere Akteure einbeziehen, um die Art und Weise zu ändern, wie ASCVD erkannt, behandelt und letztlich verhindert wird.