Unternehmen / Gesundheit

Novartis-Aktien verlieren wegen Cosentyx-Zahlen

Analyse | Der Pharmakonzern liefert im ersten Quartal, was er versprochen hat. Doch der Markt fürchtet verschärften Wettbwerb bei Wachstumsträger Cosentyx.

Novartis kehrt auf den Wachstumskurs zurück. Der Pharmakonzern hat im ersten Quartal des Jahres einen Umsatz von 12.7 Mrd. $ erzielt. Ohne Effekte aus Wechselkursveränderungen entspricht das gegenüber der Vorjahresperiode einem Plus von 4%. Der Ebit stieg gar 17% auf 2.4 Mrd. $. Allerdings haben diverse Sondereffekte positiv aufs Ergebnis gewirkt. Um sie bereinigt hätte ein Plus von 4% auf 3,3 Mrd. $ resultiert. Der Gewinn stieg letztlich 12% auf 2 Mrd. $.

Damit hat Novartis die Erwartungen beim Umsatz über- und beim Gewinn in etwa getroffen. «Wir haben ein starkes Quartal hinter uns», sagte CEO Vas Narasimhan an der Telefonkonferenz vom Donnerstag. Dennoch verlieren die Aktien.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?