Unternehmen / Gesundheit

Novartis kommt mit MS-Mittel voran

Die Gesundheitsbehörden in den USA und der EU genehmigen den Zulassungsantrag für Siponimod gegen eine Form der Multiplen Sklerose.

(AWP) Novartis hat von den Gesundheitsbehörden FDA und EMA grünes Licht bekommen für Siponimod. Sowohl die US-Behörde als auch ihr europäisches Gegenstück haben laut einer Mitteilung vom Montag den Zulassungsantrag von Novartis für sein MS-Mittel Siponimod (BAF312) angenommen. Das Novartis-Mittel ist demnach das erste und einzige, das eine bedeutsame Verzögerung bei Patienten mit einer bestimmten Form von multipler Sklerose gezeigt hat.

Gerade für die sogenannte sekundär progressive multiple Sklerose (SPMS) gebe es einen kritischen Bedarf an sicheren und effektiven Behandlungen. Diese Form der MS beginnt schubförmig, geht dann aber in eine Phase der kontinuierlichen Verschlechterung, mit oder ohne aufgesetzte Schübe, über.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.