Unternehmen / Gesundheit

Novartis: Schweiz-Chef geht

Beim Basler Pharmakonzern kommt es zu Veränderungen in der Geschäftsleitung. Unter anderem verlässt André Wyss, Schweiz- und Produktionschef, das Unternehmen.

(AWP) In der Geschäftsleitung von Novartis kommt es zu personellen Veränderungen. Unter anderem wird André Wyss, Präsident Novartis Operations und Länderpräsident Schweiz, den Pharmakonzern auf eigenen Wunsch verlassen, wie aus einer Mitteilung des Pharmakonzerns vom Montag hervorgeht. Ziel der Veränderungen sei es, die strategischen Prioritäten zu unterstützen.

Des weiteren beruft Novartis Bertrand Bodson, Steffen Lang und Shannon Klinger in die Geschäftsleitung von Novartis. Bertrand Bodson hat den Posten des «Chief Digital Officers» inne, während Steffen Lang als «Global Head Novartis Technical Operations» fungiert, Shannon Klinger wird «Chief Ethics, Risk and Compliance Officer». Alle Änderungen treten per 1. April 2018 in Kraft.

Vas Narasimhan, CEO von Novartis, dankt Wyss in der Mitteilung für seine «Führung, seine Loyalität, sowie seine wichtigen Beiträge und seinen positiven Einfluss auf unser Geschäft in den vergangenen drei Jahrzehnten.»

Die komplette Historie zu Novartis finden Sie hier. »

Leser-Kommentare