Unternehmen / Gesundheit

Novartis wächst überraschend kräftig

Analyse | Vor allem die Umsatztreiber haben sich im zweiten Quartal über Erwarten gut verkauft. Das Jahresziel wird vorerst aber nicht erhöht.

Im bisherigen Jahresverlauf hat sich das Geschäft des Pharmakonzerns Novartis zunehmend belebt. Die am Mittwoch publizierten Quartalszahlen zeichnen aufgrund von Sondereffekten durch die Coronapandemie aber ein verzerrtes Bild.

War der Umsatz wegen der Lockdowns im zweiten Quartal des Vorjahres noch eingebrochen, hat er sich nun normalisiert. Der Vergleich mit der Vorjahresperiode zeigt deshalb einen Wachstumsschub. Dieser fällt deutlich kräftiger aus als erwartet. Währungseffekte lassen die Zahlen in der Konzernwährung Dollar noch eindrücklicher erscheinen.

Schätzungen übertroffen

So kletterte der Umsatz 14% auf annähernd 13 Mrd. $, der operative Gewinn sprang 48% und der Gewinn pro Aktie 55% in die Höhe. Zu konstanten Wechselkursen wären es jeweils 5 bis 7 Prozentpunkte weniger gewesen. Die Analysten hatten im Schnitt gemäss Bloomberg mit rund einer halben Milliarde weniger Umsatz und einem fast 300 Mio. $ tieferen operativen Kerngewinn gerechnet. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare