Märkte / Immobilien

Novavest plant weitere Kapitalerhöhung

Das Immobilienunternehmen will sich rund 27 Mio. Fr. für den Ausbau seines Portfolios beschaffen.

(AWP/SPU) Die Immobiliengesellschaft Novavest (NREN 45.40 -0.44%) will ihr Portfolio ausbauen und erhöht daher ihr Kapital. Das Transaktionsvolumen beläuft sich auf rund 27 Mio. Fr. Bei der letzten Kapitalerhöhung Ende 2020 hat das Unternehmen 26,3 Mio. Fr. eingenommen.

Die Kapitalerhöhung soll aus dem bereits bestehenden genehmigten Kapital durch Ausgabe von bis zu 642’619 neuen Namenaktien mit einem Nennwert von je 26.90 Fr. und in der Zeit vom 14. bis 23. Juni erfolgen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Transaktion werde unter Wahrung des Bezugsrechts der bisherigen Aktionäre durchgeführt.

Jeder bisherigen Namenaktie werde jeweils ein Bezugsrecht zugeteilt. Elf Bezugsrechte berechtigen zum Bezug von einer neuen Aktie zum Bezugspreis von 42.05 Fr. Die Bezugsrechte sind vom 14. bis zum 23. Juni an der Schweizer Börse SIX handelbar. Stichtag für die Zuteilung der Bezugsrechte ist der 15. Juni nach Handelsschluss.

Wenn alle Bezugsrechte ausgeübt und die Kapitalerhöhung in vollem Umfang durchgeführt wird, ergibt sich laut weiteren Angaben ein Transaktionsvolumen von rund 27 Mio. Fr. Die Liberierung der neuen Namenaktien erfolgt am 30. Juni. Die neuen Aktien seien für das gesamte Geschäftsjahr 2021 dividendenberechtigt. Der erste Handelstag der neuen Aktien ist auf den 1. Juli vorgesehen.

Zudem soll die per 31. Mai 2021 von der Generalversammlung im März beschlossene Nennwertherabsetzung von 1.65 Fr. je Namenaktie auf den neuen Nennwert von 26.90 pro Namenaktie am 8. Juni  ausbezahlt werden.