Unternehmen / Rohstoffe

Nur die Ölschocks waren schlimmer

Der Lockdown legte die Schweiz lahm. Nun kommt es auf eine Erholung im Ausland an.

Covid hat die Schweiz schwer getroffen. Ab März legten die Verbote und Schliessungen ganze Wirtschaftszweige lahm. Nicht nur die Hotellerie und der Freizeitsektor waren betroffen, auch die übrige Wirtschaft verzeichnete zum Teil markante Umsatzrückgänge. 40% der Betriebe meldeten im zweiten Quartal Engpässe und Verzögerungen bei der Zulieferung. Mehr als 50% konnten ihre Produkte nicht mehr ausliefern oder Dienste verkaufen.  Konjunkturforscher rechnen im Jahresdurchschnitt mit einem Rückgang des Bruttoinlandprodukts von 6%, falls sich im zweiten Halbjahr die Lage aufhellt. Einen vergleichbaren Einbruch hat das Land seit 1948 nur einmal erlebt: während der Ölschocks, im Jahr 1975 (–6,7%).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.