Meinungen

Obli-Fieber

«Finanz und Wirtschaft» hat Experten gebeten, ihre besten Obligationentipps auf den Tisch zu legen. Ein Kommentar von FuW-Chefredaktor Jan Schwalbe.

«Anleger sind oft ratlos, wenn es um die Investition in einzelne Obligationen geht.»

Anleger, die ihr Glück gerne selbst schmieden, sind oft ratlos, wenn es um die Investition in einzelne Obligationen geht. Wie wähle ich die Anleihe aus? Welches Kurspotenzial hat sie, oder halte ich das Papier bis Verfall und gebe mich mit der Zinszahlung zufrieden? Das sind Fragen, die jeweils gestellt werden.

Mit der Beantwortung tun sich nicht nur Privatanleger schwer. Auch Analysten, Strategen und wir von «Finanz und Wirtschaft» sind eher zurückhaltend, wenn es darum geht, einzelne Anleihen zu empfehlen, die als Diversifikation in ein Portfolio passen. Das gilt ganz besonders, wenn sie im Gegensatz zu fast allen «Eidgenossen» und vielen Unternehmens-Bonds auch noch eine Rendite abwerfen sollen; die Negativzinsen lassen grüssen. Dabei gibt es eine ganze Reihe interessanter Anlageoptionen, mit denen man in den vergangenen Jahren auch gutes Geld verdient hat.

«Finanz und Wirtschaft» schafft nun Abhilfe und hat vier Obligationenexperten gebeten, ihre Selektion der vielversprechendsten Bonds zusammenzustellen. Mit insgesamt vierzig Anlagetipps aus dem Obligationenuniversum in den Kategorien «Konservativ» und «Risiko» treten die Auguren von Vontobel Wealth Management, Swisscanto Invest, Raiffeisen Schweiz und Fisch Asset Management gegeneinander an. Die erste Auswahl finden Sie.

Vierteljährlich werden die Empfehlungen ausgewertet, Obligationen ein- bzw. ausgewechselt und natürlich die Performance gemessen. Sie dürften schon jetzt gespannt sein, ob es den Experten gelingt, trotz Niedrigzinsen mit Festverzinslichen Geld zu verdienen. Vielleicht werden Sie ja inspiriert und investieren selbst mit.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.