Unternehmen / Industrie

Oerlikon schliesst Übernahme von INglass ab

Der Industriekonzern hat den Kauf der italienischen INglass abgeschlossen und expandiert mit der Übernahme im Bereich der Polymerverarbeitung.

(AWP) Der Industriekonzern Oerlikon hat die im April angekündigte Übernahme der italienischen Firma INglass am gestrigen Mittwoch abgeschlossen. Die Heisskanalsysteme von INglass würden künftig unter der Marke Oerlikon HRSflow angeboten und die Firma werde per 1. Juni konsolidiert, teilte Oerlikon am Donnerstag mit.

Oerlikon HRSflow wird in den Geschäftsbereich Flow Control Solutions der Abteilung Polymer Processing Solutions integriert. Mit der Übernahme treibt Oerlikon die geplante Expansion im Bereich der Polymerverarbeitung voran.

INglass stellt Heisskanalsysteme her und bietet zudem Ingenieur- und Beratungsleistungen für die Entwicklung innovativer Polymerverarbeitungsprodukte an. Die Heisskanalsysteme werden in unterschiedlichen Industriezweigen wie im Automobilbau, der Konsumgüter- und Haushaltsgerätebranche, der Verpackungsindustrie, der Abfallwirtschaft oder dem Bau- und Transportsektor eingesetzt.

INglass erzielte mit seinem Geschäftsbereich HRSflow im Bereich Heisskanalsystem-Technologie 2020 mit über 1000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 135 Mio. Fr. an global 55 Standorten. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in San Polo die Piave unweit von Venedig.

Zum Übernahmepreis wurden keine Angaben gemacht. Die Finanzierung wird durch bestehende Kreditfazilitäten von OC Oerlikon (OERL 10.29 +0.78%) sichergestellt.

Leser-Kommentare