Unternehmen / Ausland

Öl- und Gasmultis halten an ihren Dividenden fest

Die Grossen im Sektor lassen sich vom Preiszerfall in Öl und Gas sowie von schlechten Quartalsergebnissen nicht beirren.

Fast alle grossen Bergbaukonzerne haben wegen anhaltend niedriger Rohstoffpreise und stark rückläufigen Ergebnissen ihre Dividenden angepasst. Anglo American, Glencore und Vale suspendierten die Ausschüttungen an die Aktionäre. Rio Tinto kürzte – am Donnerstag – die Dividende. Von BHP Billiton wird ein ähnlicher Schritt erwartet, wenn das Unternehmen am 23. Februar die Zahlen präsentiert.

Nicht so die Öl- und Gasmultis. Zwar hat auch bei ihnen der Zerfall der Öl- und Gaspreise deutliche Bremsspuren in den Resultaten hinterlassen. Aber die Dividenden belassen sie unverändert. Sie scheinen lieber Herabstufungen ihrer Kreditratings in Kauf zu nehmen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?