Unternehmen / Energie

Oliver Koch: Der Kuppler der Strommärkte

Koch verhandelt für die EU das Stromabkommen mit der Schweiz. Für den Befürworter freier und integrierter Märkte ist die Aufgabe eine Geduldsprobe.

Es ist ein nettes Stelldichein: Oliver Koch, bei der Generaldirektion Energie der EU-Kommission stellvertretender Referatsleiter für Binnenmarktfragen und damit zuständig für die Verhandlungen des Stromabkommens mit der Schweiz, Jean-Christophe Füeg, Kochs Verhandlungspartner beim Bundesamt für Energie (BfE), und Simon Steinlin, Energie-Attaché bei der Schweizer Mission in Brüssel. Koch und Füeg kennen sich wegen der Verhandlungsrunden gut, nun sei es mal wieder Zeit für ein Treffen «mit allen». Unter anderem fällt der Name Walter – Walter Steinmann, ehemals Direktor des Bundesamtes für Energie (BfE). Der Rahmen der Runde ist das St. Galler Forum für Management erneuerbarer Energien, wo Füeg und Koch an einem Workshop teilnahmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.