Unternehmen / Konsum

On hebt Verkaufssperre für Aktien des Managements auf

Der Laufschuhhersteller hebt die Verkaufssperre für rund 10% der Titel von Altaktionären auf. Die Bedingungen für ein vorzeitiges Ende der Sperre seien erfüllt worden.

(AWP) Die Laufschuhfirma On hebt die Verkaufssperre für gewisse Aktien der Firmenspitze und bestimmten anderen Aktionären vorzeitig auf, die sie im Rahmen des Börsengangs eingegangen sind. Die Bedingungen für ein vorzeitiges Ende der Verkaufssperre von 10% der Aktien seien am (gestrigen) Dienstag, 16. November, erfüllt worden, schrieb die Zürcher Firma in der Nacht auf Mittwoch in einem Communiqué.

Die Freigabe gelte auch für andere Aktionäre, die vor dem Börsengang keine Verkaufssperre unterschrieben hätten, aber sich vom Markt hätten fernhalten müssen. «Dementsprechend schätzt das Unternehmen, dass insgesamt rund 11,8 Mio. Aktien zum Zeitpunkt der Handelseröffnung am 19. November 2021 zum Verkauf auf dem öffentlichen Markt zugelassen werden», hiess es weiter.

Die Sperrfrist gelte aber weiterhin für alle verbleibenden Aktien, die den Verkaufsverbot-Vereinbarungen und Marktabstandsregelungen unterliegen würden, schrieb On.

Das Unternehmen, an dem auch Roger Federer beteiligt ist, hat im September einen fulminanten Börsengang an der Wall Street hingelegt. Am ersten Handelstag spurtete die Aktien auf 35 $ nach oben, womit sie den Ausgabepreis von 24 $ weit hinter sich liess.

Am gestrigen Dienstag nach der Vorlage der Quartalszahlen schoss der Kurs um 25% auf 45,61 $ hoch. Das ist Rekord.

Leser-Kommentare

Rolf Gugerli 17.11.2021 - 08:59

….darum gingen die in die USA, und nicht an die SIX… hier nur negative Berichte… happy for them! …. und wehe wenn’s mal kurzfristig nicht grade läuft, dann sind unsere Medien wieder präsent….