Unternehmen / Finanz

One Swiss Bank mit schwächeren Zahlen

Die Genfer Privatbank, ehemals Banque Profil de Gestion, kündigt ein Halbjahresresultat unter demjenigen des Vorjahres an.

(AWP) Die One Swiss Bank (ehemals Banque Profil de Gestion, BPDG) hat im ersten Halbjahr 2021 das Gewinnniveau der Vorjahresperiode nicht gehalten. Das Reinergebnis werde tiefer ausfallen als in der Vergleichsperiode des Vorjahres, teilte die Bank am Freitag mit, ohne allerdings konkrete Zahlen zu nennen. Im Vorjahr hatte die BPDG einen Verlust von 0,7 Mio. Fr. ausgewiesen.

Das operative Ergebnis vor Amortisationen und Steuern (Ebitda) werde hingegen besser ausfallen als im Vorjahr. Damals lag der Verlust auf Stufe Ebiitda bei 0,6 Mio. Fr. Zugenommen hätten zudem die Umsätze.

Die erreichten Ergebnisse entsprächen in etwa den Erwartungen des Managements, heisst es weiter. Die unterschiedliche Entwicklung von Reinergebnis und operativem Gewinn stehe im Zusammenhang mit der per 1. Juni 2021 vollzogenen Fusion zwischen der One Swiss Bank und der BPDG.

Die definitiven Ergebnisse will das Unternehmen im Verlauf des Monats August publizieren.