Unternehmen / Ausland

Orascom profitiert in Ägypten

Das Immobilienunternehmen will 2018 Schuldenabbau sowie Projekte in Oman und Montenegro priorisieren.

(AWP) Der Immobilienentwickler Orascom (ODHN 16.6 1.22%) DH hat im Geschäftsjahr 2017 mehr Immobilien verkauft. Die Immobilienverkäufe seien im Jahr 2017 um 8,9% auf 125,4 Mio. Fr. gesteigert worden, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Im laufenden Jahr stehe das Vorantreiben der Projekte in Oman und Montenegro sowie der weitere Schuldenabbau im Fokus.

In der ägyptischen Flagship-Destination El Gouna sei der Umsatz 2017 trotz der starken Abwertung des ägyptischen Pfunds stabil geblieben, macht Orascom erste Angaben zum vergangenen Geschäftsjahr. Die beiden Destinationen im Oman hätten dagegen einen Anstieg gegenüber 2016 von 53% erzielt.

Im Jahr 2018 soll die eingeschlagene Strategie fortgesetzt werden. So seien in Oman und Montenegro weitere Hotelzimmer und ein Ausbau der Infrastruktur geplant, heisst es. Die Finanzierung dieser geplanten Erweiterungen soll durch verschiedene mittel- und langfristige Finanzierungsinstrumente sichergestellt werden. Derzeit würden diesbezüglich Gespräche mit Kapitalgebern und Finanzintermediären geführt.

Gleichzeitig sollen die Schulden der ägyptischen Tochtergesellschaft ODH weiter abgebaut werden. Bislang hätten sich die Schulden um 55,2 Mio. Fr. reduziert, so die Meldung. Dank dem Verkauf von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aktiva und erwirtschafteten Mitteln aus dem operativen Geschäft sei im laufenden Jahr eine Reduktion um weitere 44 Mio bis 55 Mio Fr. vorgesehen.

 

Leser-Kommentare