Unternehmen / Konsum

Orell Füssli hält an Dividende fest

Der Buchhändler und Notendrucker erwartet negative Einflüsse durch die Coronakrise. An den Plänen zur Ausschüttung für 2019 hält die Gruppe aber fest.

(AWP) Orell Füssli passt wegen der Coronakrise den Ausblick für das laufende Jahr an. Die Pandemie werde einen negativen Einfluss haben. Die Auswirkungen auf Erlös und Ergebnis seien zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht verlässlich abschätzbar.

Der Ausblick werde so bald als möglich aktualisiert, teilte das Traditionsunternehmen am Dienstagabend mit. Hinsichtlich der mittel- und langfristigen Entwicklung des Unternehmens sei man aber zuversichtlich.

Zuvor war Orell Füssli für 2020 von einem Nettoerlös «etwas unter dem Vorjahr» und einer Ebit-Marge im «mittleren einstelligen» Bereich ausgegangen, wie es zuletzt Mitte März geheissen hatte. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?