Unternehmen / Industrie

Orell Füssli hübscht sich für Investoren auf

Analyse | Der Buchhändler und Notendrucker schrumpft weiter, wird aber profitabler. Die Dividende bleibt hoch.

Viele Anleger interessierte vor allem eines: Bezahlt Orell Füssli nochmals 6 Fr. Dividende? Im Vorjahr kam zur regulären Ausschüttung von 4 Fr. eine Jubiläumsdividende von 2 Fr. hinzu. Der Konzern feierte seinen 500. Geburtstag. Die Antwort ist: Ja. Damit gehört Orell Füssli weiterhin zu den Schweizer Dividendenperlen. Die Rendite beträgt nach den jüngsten Kursverlusten satte 6,7%.

In Stein gemeisselt ist dieser Status allerdings nicht. Künftig sollten 75% des freien Cashflows ausgeschüttet werden. Sinkt er – wie zwischen 2015 und 2017 –, schrumpft auch die Dividende. Für 2019 übersteigt die Dividende den Gewinn pro Aktie von 4.33 Fr. Daneben ist Orell Füssli ein ordentlicher Abschluss gelungen. Der Umsatz ging zwar zum dritten Mal in Folge zurück. Gleichzeitig stiegen aber die Zahlen auf Stufe Betriebsgewinn (Ebit) und Reingewinn. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?