Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Pargesa meldet Halbjahresverlust

Die Beteiligungsgesellschaft erleidet Buchverluste auf LafargeHolcim und ENGIE. Der Finanzchef wird ausgewechselt.

(AWP) Die Beteiligungsgesellschaft Pargesa hat im ersten Semester 2016 einen den Aktionären zuzurechnenden Konzernverlust von 361,2 Mio. Fr. erlitten, nach einem Gewinn von 398,6 Mio. im Vorjahr.

Der Verlust resultiere hauptsächlich auf den Abschreibungen, welche die Beteiligung GBL (Groupe Bruxelles-Lambert) an ihren Beteiligungen an LafargeHolcim und ENGIE vorgenommen habe, teilt Pargesa am Freitag mit.

Diese Abschreiber seien durch einen Veräusserungsgewinn durch den Verkauf eines Anteils von 1,1% an Total durch GBL nur teilweise wettgemacht worden. Das Vorjahresergebnis habe zudem von positiven Einmaleffekten profitiert.

Das wirtschaftliche Ergebnis aus ordentlicher Geschäftstätigkeit belief sich auf 228,3 Mio. Fr., entsprechend einem Plus von gut 10%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.