Unternehmen / Finanz

Partners Group droht Verlangsamung

Analyse | Der Vermögensverwalter steigert Gewinn und Dividende. 2020 wird schlechter, doch einiges deutet in eine gute Richtung.

Der Investmentanbieter Partners Group rechnet mit einem temporären Rückgang der Aktivitäten. Deshalb fallen die Aktien noch kräftiger zurück, obschon das Unternehmen 2019 gut 17% mehr Gewinn erzielte. Die Dividende steigt von 22 auf 25.50 Fr.

Die für die Investmentkunden bestückten Portfolios im Wert von beinahe 100 Mrd. Fr. enthalten gemäss Unternehmenseinschätzung qualitativ hochstehende Beteiligungen, Kredite, Immobilien und Infrastrukturanlagen.

Keine Notverkäufe von Investments

Diese Geldanlagen sind ausserhalb der kotierten Börsen im weniger liquiden privatmarktlichen Segment (Private Markets). «Wir haben keinerlei Druck, diese Investments in der aktuellen Lage zu gedrückten Preisen abzustossen», sagte Verwaltungsratspräsident Steffen Meister an der Jahreskonferenz.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.