Unternehmen / Finanz

Partners Group setzt die Ambition noch höher

Analyse | Die gegen Gebühr betreuten Kundengelder sind 18% von 46 auf 54 Mrd. € gestiegen. Weshalb 2017 weitere brutto 8 bis 10 Mrd. € dazukommen werden.

Gleich 9,2 Mrd. € sind 2016 den Anlageabteilungen von Partners Group zugeflossen. Die Neugeldprognose des Vermögensverwalters hatte brutto 8,5 Mrd. € zusätzliche Kundennachfrage erwarten lassen.

Die Summe der Anlagegelder stieg 18% von 46 auf 54,2 Mrd. €. Berücksichtigt darin ist ein Geldabfluss von rund 1 Mrd. € wegen ablaufender Verträge.

Besonders in Darlehen und Infrastruktur investiert

Partners Group investiert die Kundengelder ausserhalb der Börsen in Unternehmensbeteiligungen (Private-Equity-Investments), in vor- und nachrangige Darlehen (Private Debt) sowie kommerziell genutzte Immobilien und Infrastrukturbetriebe.

Gemäss Co-Geschäftsleiter Christoph Rubeli hat die internationale Kundschaft von Pensionsfonds, Versicherungen und begüterten Privaten wegen der Niedrigzinslage besonders Möglichkeiten zur Anlage in Darlehen und Infrastruktur gesucht: «Die in vielen Segmenten aufgeheizten Einstandspreise verlangen jedoch eine besonders sorgfältige Auswahl der Neuanlagen.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.