Unternehmen / Finanz

Partners Group pariert Rückschläge

Analyse | Der Investmentanbieter kämpft mit Rückzügen von Kunden und mit Wertminderungen. Weshalb netto dennoch mehr Anlagevolumen bleibt.

Der Investmentanbieter Partners Group hat im ersten Semester von Anlagekunden weitere 8,3 Mrd. $ anvertraut erhalten. Doch vorbei ist es mit dem zuvor exponentiellen Wachstum des Private-Equity-Spezialisten.

Angesichts der Verlangsamung entschieden sich manche Anleger, nach dem Kursfortschritt der vergangenen Wochen Gewinne zu realisieren. Die Aktie fiel am Dienstag um über 2%.

Wesentliche Teile stammen von Kundenbeziehungen, die noch 2019 geschlossen wurden, sagte Co-CEO David Layton an einer Telefonkonferenz. Das Neugeschäft werde sich auch in der zweiten Jahreshälfte kräftig entwickeln, prognostiziert er. Doch in den ersten sechs Monaten hat ein Teil der meist institutionellen Anlagekunden 4 Mrd. $ aus kündbaren oder auslaufenden Verträgen zurückgezogen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare