Unternehmen / Finanz

UBS füttert Partners Group

Kunden der Grossbank haben künftig erleichterten Zugang zu den Investments der Private-Equity-Investorin.

Die Schweizer Grossbank UBS (UBSG 13.16 +0.19%) und die Partners Group (PGHN 966.40 +1.07%) spannen künftig zusammen. Kunden der UBS-Vermögensverwaltung sollen über die Kooperation mit der Private-Equity-Investorin besseren Zugang zu Privatmärkten haben, wie die Unternehmen am Freitag mitteilten.

Von den wohlhabenden Kunden der Bank sollen künftig jährlich 1 bis 3 Mrd. $ zur Partners Group fliessen. UBS wird damit zu einem der bedeutendsten Kunden von Partners Group, wie deren Mitgründer Urs Wietlisbach im Gespräch mit FuW sagt. Es gebe noch drei oder vier andere in dieser Grösse. Das seien allerdings grosse institutionelle Investoren.

Für die Bankkunden ist die Vorzugsbehandlung der UBS deshalb wertvoll, weil der Engpass nicht bei der Nachfrage, sondern bei den Investitionsmöglichkeiten liegt. Partners Group investiert derzeit zwischen 15 und 18 Mrd. $ jährlich – im Extremfall machen UBS-Kunden also dereinst 20% des Volumens aus.

«Die Anzahl der Investitionsmöglichkeiten für die angeworbenen Gelder ist begrenzt», so Wietlisbach. «Wir sind jedoch zuversichtlich, dass wir genügend Investitionsmöglichkeiten finden werden, die den Renditeerwartungen unserer Kunden entsprechen.»

An der konkreten Umsetzung der Struktur wird noch gearbeitet. Das Minimuminvestment dürfte bei 100 000 € oder 125 000 $ zu liegen kommen, sagt Bruno Marxer, Head Global Mandate und Investment Content bei UBS. UBS-Kunden haben zudem die Möglichkeit zu Co-Investments zu günstigeren Konditionen, ähnlich wie sie institutionelle Investoren geniessen.

Das Programm wird im kommenden Jahr gestartet. Der Bereich Privatmärkte bei der Grossbank ist in den vergangenen drei Jahren stark gewachsen. UBS will den schwerreichen Kunden auch über die eigene Investmentbank Zugang zu Beteiligungen an privat gehaltenen  Firmen ermöglichen.

Die Vorteile des Abkommens scheinen eher bei UBS zu liegen, die das Geld ihrer Kundengebühren- und gewinnträchtig investieren muss. Diese vorteilhafte Position von Partners Group zeigt sich auch im Aktienkurs und in den Aussichten der Investmentspezialistin.

(BB/JV)

Die komplette Historie zu Partners Group finden Sie hier. »