Märkte / Anleihen

Peking lässt etwas mehr Zahlungsausfälle zu

Obwohl die Wirtschaft wieder Tritt gefasst hat, können mehr Unternehmen ihre Anleihen nicht bedienen. Das ist vom Staat so gewollt.

Im Westen lösen diese Namen kaum eine Reaktion aus: Huachen Automotive Group, Tsinghua Unigroup, Tunghsu Optoelectronic Technology oder Yongcheng Coal. In China sorgen sie aber für Nervosität. Denn sie stehen für die immer länger werdende Liste von Unternehmen, die in den vergangenen Wochen Probleme hatten, ihre Anleihen zu bedienen. Besonders brisant ist diese Entwicklung, da es sich nicht um kleine Privatbetriebe, sondern um Grosskonzerne, meist gar im Staatsbesitz, handelt.

Seit Mitte Oktober gab es mindestens sechs Kreditereignisse, in denen chinesische Unternehmen mit ausstehenden Yuan-Anleihen involviert waren. Zuletzt verpasste es die staatliche Yongcheng Coal and Electricity Holding, die Zinsen auf eine Anleihe im Wert von 1 Bio. Yuan rechtzeitig zu überweisen. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?