Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Zum Thema: Nur scheinbar prall gefüllt

Pensions-Kassen-Sturz vom Oktober

Die rund 900 Mrd. Fr. der Pensionskassen liefern im bisherigen Jahresverlauf gute 10% Performance. Im Wert parallel gestiegen sind die Aktienanlagen wie auch die Anleihenportfolios. 2018 waren die Aktienkurse im Schlussquartal zurückgefallen. Die Kursgrafik illustriert, dass über den Zweijahreszeitraum die Performance beider Wertschriftenklassen nahezu gleichauf ist.

Für gemischte Aktien-/Obligationenportefeuilles, wie sie auch für den Sparer der Vorsorgesäule 3a verfügbar sind, haben sich die Perspektiven etwas verdüstert. Von der Anleihenkomponente ist zu aktueller Bewertung und Zinslage nicht mehr viel zu erwarten.

Dividenden für Sparerfolg

Aktien werden vermutlich weiterhin im Schnitt etwa 3% Dividendenrendite abwerfen. Der Kurswert schwankt, und ausgehend von der gemessen an den Unternehmensgewinnen hohen Bewertung ist das Kurspotenzial begrenzt.

Pensionskassen und 3a-Sparer, die eine mindestens zehnjährige Anlagedauer planen, sollten dennoch den Aktienanlagen im Rahmen der eigenen Risikotoleranz ein hohes Gewicht zumessen. Die in Aussicht stehende Dividendenrendite hilft der freiwilligen Altersvorsorge der steuerlich bevorteilten Säule 3a. Mit den aktuell mickrigen Kontozinsen baut sich das Vermögen zu langsam auf, um die ­zunehmende Rentenlücke zu schliessen.

Nur 4000 Fr. Rentenniveau

Die absoluten Zahlen der Rentenflüsse für Neupensionierte sollten als Warnruf verstanden werden. Die AHV-Einzelrente liegt auf monatlich knapp 1800 Fr., die Pensionsrente auf nochmals 1800 Fr. Beides sind Medianwerte. Darin berücksichtigt sind Zahlungen für Personen, die zuvor zu unterschiedlichem Beschäftigungsgrad erwerbstätig waren.

Werden die vom Bundesamt für Statistik erhobenen Kapitalbezüge aus Pensionskasse und 3a-Vermögen zum Umwandlungssatz von 5,6% – entspricht dem von Pensionskassen im Schnitt angewendeten Satz – in verfügbaren Verzehr umgerechnet, ergeben sich daraus im Median nur weitere 440 bzw. 210 Fr. monatlich.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Vorsorge»

Alle Artikel »