Märkte / Emerging Markets

Perspektiven für Vietnam hellen sich auf

Der Einbruch im Herbst 2021 scheint weggesteckt zu sein. Der Aktienmarkt kommt vielerorts auf den Radar.

Wolfgang Gamma, Singapur

2020 noch die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft Asiens, im dritten Quartal 2021 ein Einbruch der Wirtschaftsleistung um rund 6%: Der Rückgang Vietnams war rasant. Er dürfte aber ein Einzelereignis bleiben, darin sind sich die Prognostiker einig. Auch dem Aktienmarkt des südostasiatischen Landes mit einer Bevölkerung von gut 97 Mio. geben sie gute Perspektiven.

Die staatlich verordnete Schliessung von Betrieben wegen der Covid-19-Pandemie war die Ursache des Einbruchs. Sie hat das Land im Sommer und im Herbst auch in die Schlagzeilen europäischer und amerikanischer Medien gebracht. Sportartikelunternehmen wie Nike oder die Schweizer Schuhmarke On, die 2020 97% der Schuhe in Vietnam produzierte, litten unter Lieferschwierigkeiten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?