Unternehmen / Gesundheit

Pharmazulieferer bauen in der Schweiz

Lonza, Dottikon und Bachem erweitern ihre hiesigen Produktionskapazitäten für Hunderte Millionen Franken.

Es herrschen rosige Zeiten für die Schweizer Auftragshersteller pharmazeutischer Produkte. Der Markt für die Dienstleister soll in den nächsten Jahren zwischen 6 und 9% wachsen, während der Pharmamarkt insgesamt gemäss dem Analyseanbieter EvaluatePharma jährlich 5,9% zulegen dürfte. Er war 2018 mehr als 800 Mrd. $ gross. Der Anteil, in den Auftragsfertiger involviert sind, dürfte knapp 10% davon ausmachen.

Gemäss einer detaillierteren Prognose des Instituts IQVIA könnte der Gesamtmarkt bis 2023 gegen 1500 Mrd. $ wert sein. Die USA sollen mit 42% nach wie vor den grössten Anteil halten, auch wenn das Wachstum in China mehr als doppelt so hoch ausfallen dürfte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.