Märkte / Devisen

Pictet: «Franken ist nicht mehr überbewertet»

Anastassios Frangulidis, Chefstratege bei Pictet, erklärt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die SNB noch dieses Jahr mit der Zinsnormalisierung beginnt.

(AWP) Der Franken-Euro-Kurs hat die Marke 1.20 geknackt. Solange die Bedingungen an den Finanzmärkten als gut gelten würden und die SNB-Politik weiter sehr expansiv sei, werde der Franken weiter schwach bleiben, sagt Anastassios Frangulidis, Chefstratege Pictet Asset Management in Zürich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.