Unternehmen / Finanz

Pictet-Partner: «Die Kunden sind nicht dumm»

Renaud de Planta, Senior-Teilhaber der Privatbank Pictet, über die Gefährdung der Marktstabilität durch die Zentralbanken.

Pictet war in der Pandemie keine Ausnahme. Die Privatbank überraschte sich selbst mit dem schnellen Wechsel in die digitale Welt, kann ihre Kunden aber weniger eng betreuen als gewohnt. Zumindest beinahe die grössere Herausforderung als Banking aus dem Home Office scheint aber das Zinsumfeld zu sein.

Herr de Planta, wie empfinden Sie im ­Moment die Stimmung der Kunden?
Insgesamt sind unsere Kunden im Moment sehr glücklich, weil die Performance relativ zu dem, was gesamtwirtschaftlich abläuft, ausserordentlich gut ist. Was uns und die Kunden etwas frustriert, ist, dass wir uns in den meisten Fällen nicht ­physisch treffen können. Vor einem Jahr waren wir noch überrascht, wie gut es funktioniert, aber auf Dauer ist die Qualität der Beziehung ist nicht vergleichbar. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?