Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Unternehmen / Schweiz

Löst sich der Knoten um Live-Sport bald?

Seit Jahren streiten Swisscom und die Kabelbranche über exklusive Inhalte im Bezahlfernsehen. Nun steht ein wichtiger Entscheid des Bundesgerichts bevor.

Die Untersuchung der Wettbewerbskommission (Weko) gegen Swisscom, die Tochter Cinetrade und deren Pay-TV-Anbieter Teleclub wegen Live-Sport im Fernsehen läuft seit 2013. Es geht vor allem darum, ob die ­Unternehmen eine marktbeherrschende Stellung haben und sie missbraucht haben, indem sie Wettbewerbern Angebote ungerechtfertigt verweigert haben. Regulär wäre ein solches Verfahren nach etwa eineinhalb Jahren beendet. Bisher ist vor den Kulissen aber nicht viel passiert.

Interesse an einem schnellen Abschluss hat vor allem die Kabelbranche. Live-Übertragungen von Schweizer Fussball- und Eishockey-Spielen sind ein wichtiges Differenzierungsmerkmal. Doch Anbieter wie UPC Cablecom, Tochter des US-europäischen Kabelkonzerns Liberty Global, und der Quickline-Verbund hatten das Nachsehen, wichtige ­Exklusivrechte für Pay-TV hält Cinetrade.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.