Unternehmen / Immobilien

Plazza erwartet signifikant höheren Gewinn

Die Immobilienfirma rechnet neu mit einer Gewinnsteigerung von 17%. Insbesondere der Liegenschaftsertrag dürfte stärker zulegen als erwartet.

(AWP) Das Immobilienunternehmen Plazza (PLAN 285 0%) schraubt die Gewinnerwartungen für 2019 nochmals höher: Man rechne mit einem Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Neubewertungen von mindestens 18,3 Mio. Fr., teilte Plazza am Freitag in einem Communiqué mit.

Dies sei eine Steigerung um 17% ohne Berücksichtigung der letztjährigen Sondereffekte. Im vergangenen Jahr hatte Plazza einen Betriebsgewinn von 16,4 Mio. eingefahren. Dabei hatte das Resultat von positiven Sondereffekten in Höhe von 0,7 Mio. Fr. aus der Auflösung von nicht mehr benötigten Rückstellungen profitiert.

Grund für die jetzige Gewinnsteigerung sei, dass der Liegenschaftsertrag stärker zulege als erwartet. Bisher hatte Plazza ein Plus von 15% für 2019 in Aussicht gestellt. Nun teilte die Firma mit, der Liegenschaftsertrag werde auf über 24,0 Mio. Fr. wachsen nach 20,7 Mio. im Vorjahr. Das wäre ein Plus von rund 16%.

«Haupttreiber dafür sind die Mieteinnahmen der neu hinzugekommenen Wohnliegenschaft in Wallisellen, die erstmals für ein ganzes Geschäftsjahr wirksam werden und insgesamt leicht über den Erwartungen liegen. Hinzu kommen gestiegene Mieteinnahmen aus der Vermietung von Geschäftsflächen», erklärte Plazza.

Aufgrund der generellen Tiefzins- und Anlagesituation habe sich vor allem im zweiten Halbjahr marktbedingt zusätzlich ein signifikanter Erfolg aus Neubewertungen abgezeichnet. Überwiegend wegen der weiteren Senkung der Diskontierungssätze würden die Immobilien deshalb für das Gesamtjahr 2019 einen Erfolg aus Neubewertung um rund 24,0 Mio. Fr. erfahren nach 14,5 Mio. Fr. im Vorjahr.

Plazza werde den Geschäftsbericht 2019 am 11. März 2020 veröffentlichen, hiess es weiter.

Die komplette Historie zu Plazza finden Sie hier. »