Unternehmen / Industrie

Poenina ist sehr optimistisch

Analyse | Christoph Arnold, neuer CEO der Gebäudetechnikerin, bestätigt die Akquisitionsstrategie. Die Affäre um seinen Vorgänger wirft einen Schatten.

Aus dem Halbjahresbericht der Gebäudetechnikerin geht nicht hervor, welcher Anteil des sehr ordentlichen Umsatzwachstums von 58% aus eigener Kraft erzielt wurde, und welcher Teil der Akquisition der Caleira-Gruppe im Sommer vergangenen Jahres zuzuschreiben ist. Caleira war zum Zeitpunkt der Transaktion etwa halb so gross wie Poenina.

Akquisitionen sind seit Gründung von Poenina zentrales Element der Wachstumsstrategie. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden drei Gesellschaften übernommen, allerdings von deutlich kleinerem Kaliber als Caleira. Bei diesem Akquisitionstempo ist eine Unterscheidung zwischen organischem und akquisitorischem Wachstum kaum möglich. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare