Märkte / Anleihen

Positive Zinsen in der Schweiz rücken in Sichtweite

Die ersten Ökonomen von Schweizer Banken sagen positive Renditen auf Bundesobligationen voraus. Die Märkte bleiben auf Richtungssuche.

An den Anleihenmärkten wird es seit Wochen unruhiger. Die Schwankungen der Kurse und Renditen nehmen zu, was aktuell auf eine Richtungssuche der Anleger deutet.

Auf längere Sicht von zwölf Monaten richten sich die Schweizer Banken gleichwohl auf eine Rückkehr zur positiven Verzinsung von Bundesobligationen ein. Damit dürften auch die Zinsen auf Hypotheken und andere Kredite in der Schweiz teurer werden.

Die Ökonomen der Geldhäuser rechnen in der Quartalsumfrage der FuW damit, dass die Rendite der «Eidgenossen» mit zehn Jahren Laufzeit in einem Jahr im Schnitt bereits bei gut 0% liegt. Im April stand die Zwölfmonats-Vorhersage noch auf –0,11%, aktuell sind es gut –0,27%.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?