Unternehmen / Finanz

PostFinance steigert Profitabilität

Das Finanzinstitut der Post kann ihr Betriebsergebnis dank der Einführung von sogenannten Bankpaketen im vergangenen Jahr markant steigern.

(AWP) Bei PostFinance zahlen sich die Massnahmen zur Ergebnisverbesserung aus. Die Tochter der Post hat 2021 das bereinigte Betriebsergebnis markant auf 272 von 162 Mio. Fr. gesteigert, wie sie am Donnerstag mitteilte. Der Betriebsertrag nahm um 3,7% auf 1,62 Mrd. Fr. zu.

Bekanntlich hat PostFinance im letzten Jahr die Gebühren angepasst. Die Einführung dieser «Bankpakete» habe denn auch zu einer Verbesserung des Kommissions- und Dienstleistungserfolges geführt, heisst es in der Mitteilung weiter. Positiv beeinflusst worden sei dieser aber auch von strategischen Weichenstellungen wie einer Stärkung des Geschäfts mit Anlagelösungen, der neuen PostFinance-App sowie der Digital-Banking App Yuh, welche zusammen mit Swissquote (SQN 102.20 +3.02%) lanciert wurde. Positiv lief laut den Angaben auch das Handelsgeschäft.

Der Zinsertrag habe sich derweil marktbedingt weiterhin rückläufig entwickelt. Diesen Rückgang habe man trotz verstärkter Aktivitäten im Interbankenmarkt und trotz höherer Guthabengebühren nicht vollständig kompensieren können.

Kundenvermögen schrumpfen

Die Zahl der Kundinnen und Kunden nahm derweil ab, und zwar um rund 4% auf 2,58 Mio. Und die Kundenvermögen verringerten sich gegenüber Ende 2020 sogar um gut 10% auf 110,7 Mrd. Dies ist durchaus erwünscht. PostFinance hatte zuletzt stets betont, dass im aktuellen Zinsumfeld die Kundengelder wegen des Kreditvergabeverbotes ökonomisch nicht sinnvoll angelegt werden könnten. Deshalb und wegen erhöhter regulatorischer Anforderungen peile sie einen Rückgang der Kundengelder an.

Einen gewünschten markanten Anstieg gab es derweil bei den sogenannten zinsindifferenten Kundenvermögen. Diese nahmen um ein Viertel auf 18,2 Mrd. zu. Ein Hintergrund dieses Anstiegs dürften ebenfalls die im Jahresverlauf eingeführten Guthabengebühren respektive Negativzinsen sein, welche solche Verschiebungen von Konten zu Fonds und Wertschriftenanlagen begünstigt.