Märkte / Makro

Profianleger gehen von Anfechtung der US-Wahlen aus

Die Mehrheit der Fondsmanager erwartet, dass es zu einer «Contested Election» kommt. Auch die Angst vor Übertreibungen im US-Technologiesektor bleibt hoch.

Es sind noch immer die wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie, die den Marktteilnehmern am meisten Angst bereiten. Das zeigt die jüngste Fondsmanagerumfrage von Bank of America. Rund ein Drittel der Anlageprofis stuft die zweite Covid-19-Welle als grösstes Risiko für die Finanzmärkte ein. Die Nennungsrate hat sich damit gegenüber dem Vormonat allerdings leicht verringert. Auf dem zweiten Platz der Risikofaktoren rangieren die US-Präsidentschaftswahlen – wobei die Mehrheit (61%) der Investoren erwartet, dass es zu einer «Contested Election» kommt, der Wahlausgang von der verlierenden Partei also angefochten wird. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.