Unternehmen / Ausland

Puma setzt weiter auf Wachstum

Bei der Nummer drei auf dem weltweiten Sportmarkt soll sich nach dem Teilausstieg des Mehrheitsaktionärs Kering nicht viel ändern.

(Reuters) «Puma muss weiter wachsen, wir müssen liefern, was wir versprochen haben», sagte Vorstandschef Björn Gulden auf der Bilanzpressekonferenz am Montag in Herzogenaurach. Der französische Luxusartikelkonzern (Gucci, Yves Saint Laurent) sei nie ein Hindernis gewesen. Nur die zumeist vergebliche Suche nach Synergieeffekten mit anderen Kering-Marken falle nun weg. Seine Strategie für die Nummer drei auf dem weltweiten Sportmarkt will Gulden am 20. März erläutern. Der ehemalige Fussball-Profi aus Norwegen liebäugelt mit einem Wiedereinstieg in das Geschäft mit US-Sportarten wie Baseball, Basketball und American Football. Das sei nötig, um in den USA erfolgreich zu sein.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare