Märkte / Makro

«Regeln für höhere Investitionen anpassen»

Jörg Zeuner, Chefvolkswirt Union Investment, sieht die Talsohle in der globalen Konjunktur erreicht, gegen Ende des Jahres erwartet er eine Wachstumsbeschleunigung.

Herr Zeuner, in jüngster Zeit war viel von konjunktureller Stabilisierung die Rede. Wo stehen wir im Abschwung?
Ich bin relativ zuversichtlich, dass wir das Tal erreicht haben. In der Eurozone und in anderen Weltregionen zeigen die Frühindikatoren langsam, dass wir in einer Phase der Stabilisierung sind. Dieses Jahr wird nicht berauschend, aber Ende 2020 beschleunigt sich das globale Wachstum.

Welche Anlagen empfehlen Sie?
Im Negativzinsumfeld ist es nur noch im Ausland möglich, Rendite zu erwirtschaften. Bei Aktien sind die USA weit gelaufen, aber in der IT, bei Consumer Goods oder Healthcare gibt es Unternehmen mit guter Qualität und stabiler Dividende. Kurzfristig sind die USA attraktiv, die Bewertung ist aber relativ hoch. Da sind Japan oder die Eurozone vielleicht sinnvoller.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.