Abo
Unternehmen / Finanz

Rekorde für Private Equity

Investoren haben 2017 global mehr als 400 Mrd. $ an Beteiligungsfonds überwiesen, obwohl sie niedrigere Renditen befürchten.
Thomas Hengartner
This is visible only for users who have access.

Für Firmenübernahmen und Gründungen (Buyout und Venture Capital) sind 2017 nach letzter Zählung des Branchendiensts Preqin weltweit 406 Mrd. $ neu zugesichert worden. Die Endsumme für 2017 steht noch aus, aber schon jetzt ist das Neugeldvolumen des Vorjahres von 403 Mrd. $ überrundet.

Die Steigerung kam zustande, obschon viele Anleger in längerfristiger Perspektive einen schwindenden Ertrag befürchten. Eine gedämpfte Erwartung hegen 45% der von Preqin befragten institutionellen Investoren. Ein Viertel der Befragten ist zuversichtlich und erwartet von Private-Equity-Fonds längerfristig höhere Anlageergebnisse.

Befragt wurden institutionelle Anleger wie Versicherungen und Pensionsfonds, die solche Investments am Privatmarkt ergänzend zu kotierten Aktien und Anleihen halten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.