Unternehmen / Gesundheit

Etappenerfolg für Relief

Analyse | Der Wirkstoff des Biotech-Unternehmens liefert gute Resultate bei Schwerkranken. Doch es bleiben Vorbehalte.

Gabriella Hunter und Arno Schmocker

Relief Therapeutics und ihr US-Partner NeuroRx melden einen Erfolg mit Aviptadil (RLF-100) zur Behandlung von Covid-Patienten: Der Wirkstoff hat gemäss dem Biopharmaunternehmen zu einer neunfach erhöhten Überlebenschance und Erholung nach Atemversagen geführt. Die prospektive Studie erfasste 45 Patienten, die zu krank waren, um in einer klinischen Studie teilzunehmen. 

Bereits im August hatte Relief kommuniziert, dass 21 Patienten mit Atemversagen mit dem Relief-Mittel behandelt wurden. Insgesamt überlebten 81% der mit RLF-100 behandelten Patienten länger als 60 Tage im Vergleich zu 17% der Kontrollpatienten. Die statistische Signifikanz sei hoch, schreibt das Unternehmen weiter. Die wissenschaftlichen Ergebnisse der Studie würden nun zur Begutachtung (Peer Review) eingereicht.
Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare