Unternehmen / Ausland

Renditechance Auslandimmobilien

Das Zinsumfeld bietet die Grundlage für eine chancenreiche Entwicklung. Gefragt sind Büros und Logistik.

Das Niedrigzinsumfeld lässt Investoren seit einiger Zeit händeringend nach Rendite suchen. Und sie finden sie trotz hoher Bewertungen immer noch auf dem Immobilienmarkt. Auf diese renditegetriebene Nachfrage reagieren Immobilienaktien und -fonds europaweit mit Avancen. Das Szenario dürfte sich fortsetzen, denn das Momentum basiert auch auf strukturellen Trends. Die Unterschiede in den einzelnen Marktsegmenten sind aber beträchtlich.

Allgemein beurteilen Marktkenner die Entwicklung auf den europäischen Immobilienmärkten als chancenreich. «Das Umfeld ist gut, die hohen Transaktionspreise haben der dynamischen Entwicklung des Immobilienmarkts nichts anhaben können», sagt Pierre Toussain, Portfoliomanager von Oddo BHF AM. Die Dynamik im Segment Büroimmobilien lasse höhere Mieten und somit auch höhere Renditen erwarten. Auch ein allfälliger Zinsanstieg, den Toussain bis Ende 2020 ohnehin nicht erwartet, brächte kaum Gefahr, da Mietverträge oft indexiert seien.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.