Unternehmen / Energie

Repower übertrifft eigene Erwartungen

Der Energieversorger verdient im ersten Halbjahr nur leicht weniger. Die Coronakrise hat die Nachfrage nach Strom und Gas in der Schweiz und Italien unterschiedlich beeinflusst.

(AWP) Der Bündner Energiekonzern Repower hat im ersten Semester 2020 trotz Corona nur leicht weniger verdient als im Vorjahr und damit die eigenen Erwartungen übertroffen. Aufgrund der Krise verzichtet das Unternehmen jedoch weiterhin auf genauere Angaben zu den Aussichten auf das gesamte Jahr.

Die eigenen Schweizer Anlagen produzierten in der Periode von Januar bis Juni insgesamt 344 Gigawattstunden und damit 20% mehr als im ersten Halbjahr 2019, teilte Repower am Mittwoch mit. Repower habe die Coronakrise «erfolgreich bewältigt», hiess es weiter, und die Versorgungssicherheit jederzeit gewährleistet. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?