Unternehmen / Konsum

Richemont wird ausgebremst

Analyse | Trotz des positiven Umfelds verfehlt der Luxusgüterkonzern die Erwartungen. Langfristig bleiben die Valoren interessant.

Günstiger hätte das Umfeld nicht sein können, um die Finanzmärkte zu beeindrucken. Seit Wochen haben die Valoren von Richemont eine deutliche Wachstumsabschwächung eingepreist, gleichzeitig zeigten Mitbewerber aus der Luxusbranche auf, dass trotz der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China die Nachfrage in Asien unverändert hoch bleibt.

Mit dem am Freitagmorgen vorgelegten Ergebnis verpasste es Richemont indes auf breiter Front, die Markterwartungen zu erfüllen. Noch die beste Note holte sich der Konzern beim Umsatz, der auf Basis von konstanten Währungsverhältnissen 8% zugelegt hat statt wie von Analystenseite prognostiziert 10%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare