Unternehmen / Konsum

Richemont ist auf Kurs

Analyse | Der Luxusgüterkonzern ist gut unterwegs zu einem hervorragenden Semesterergebnis. An der Börse wird das Potenzial unterschätzt.

Nach dem eher durchzogenen Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr nimmt auch Richemont nun langsam Fahrt auf. Bislang sorgten vor allem Sondereffekte dafür, dass der Genfer Luxusgüterkonzern punkto Wachstum mit der Konkurrenz nicht mithalten konnte. Nun präsentiert auch er nach fünf Monaten mit einem Plus von 10% ein zweistelliges Wachstum.

Der zweite Überraschungsfaktor ist die Nachricht über Jérôme Lambert. Nachdem der Konzern nach dem Abgang von Richard Lepeu im April 2017 auf die Ernennung eines CEO verzichtet hatte, will er nun doch wieder einen Chef an der Spitze sehen. Wenig überraschend ist, dass die Wahl auf Lambert fiel. Der bisherige Chief Operating Officer kennt Richemont seit Jahren. Zudem hat er bei der konzerneigenen Marke Montblanc bereits unter Beweis gestellt, dass er Turnaround-Situationen meistern kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare