Trendlinien sind deshalb praktisch, weil sie jeder Investor in den Charts sehen kann. Für die Handlungen vieler Investoren sind Trendlinien deshalb Referenzpunkte. Da lautet die Frage: Willst du, oder willst du nicht?

Die Aktie von Richemont notiert  zurzeit etwa auf dem gleichen Niveau wie vor neun Jahren. Zusammen mit dem Hoch im Jahr 2018 bildete sich so die in der Kursgrafik eingezeichnete Widerstandszone, respektive jetzt Unterstützungszone. Sie stellte auch während der vergangenen zwei Jahre mehrmals eine wichtige Entscheidungsgrundlage dar. Was können wir aus der aktuellen Lage schliessen?

Aufwärts und zurück

Vor zwanzig Jahren notierte Richemont noch um die 9 Fr., um dann von 2009 bis 2013 auf 90 Fr. anzusteigen. Ab dann konsolidierte die Aktie während sieben Jahren und mäanderte seitwärts. Dieses Seitwärtsband wurde schliesslich 2021 nach oben aufgelöst.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?