Unternehmen / Industrie

Rieter kommt jetzt richtig in Fahrt

Analyse | Der Umsatz hat 2017 stagniert, doch der um 16% gestiegene Bestellungseingang signalisiert ein starkes 2018.

Rieter stellt Spinnmaschinen her. Die Nachfrage nach solchen Maschinen schwankt stark. Die Schwankungen werden vom Konjunkturgang, aber auch von der Kapazitätsentwicklung und vom Erneuerungsbedarf in der Spinnereiindustrie gelenkt. Dann spielen auch die Finanzierungsbedingungen für die Spinnereien eine Rolle, der Baumwollpreis sowie lokale politische Einflüsse. Denn die grössten Spinnereien befinden sich in Ländern wie China, Indien oder der Türkei. Und da können staatliche Massnahmen die Investitionslust der Textilhersteller massgeblich beeinflussen.

So geschehen letztes Jahr: In Indien wurde eine einheitliche Umsatzsteuer eingeführt, was den lokalen Bestellungseingang von Rieter prompt beeinträchtigt hat. Ein Jahr zuvor waren es die politischen Unsicherheiten in der Türkei, verbunden mit einer schwachen Währung, die auf das Geschäft drückten. Wogegen ein staatlicher Investitionsanschub für die Textilindustrie im Westen von China den dortigen Absatz ankurbelte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare