Unternehmen / Industrie

Bei Rieter geht es steil aufwärts

Analyse | Allein im April kamen Aufträge für 300 Mio. Fr. herein – fast soviel wie 2020 in einem Halbjahr.

Bereits anlässlich der Generalversammlung Mitte April hatte Rieter für das erste Halbjahr einen Bestellungseingang von 500 Mio. Fr. prognostiziert. Jetzt ist der April für den Spinnmaschinenhersteller derart gut gelaufen, dass allein in diesem Monat für 300 Mio. Fr. neue Aufträge hereingenommen werden konnten. Das erwartete Bestellaufkommen für das erste Semester wird deshalb auf 800 Mio. Fr. erhöht. Zum Vergleich: 2020 wurden im gesamten Jahr Aufträge für 640 Mio. Fr. akquiriert, 2019 waren es 920 Mio. Fr. und 2018 knapp 870 Mio. Fr. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?