Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Risk-Portfolio
Unternehmen / Schweiz

Risk-Portfolio hält Rückgang in Grenzen

Knapp ein Viertel der Positionen weist seit Anfang Jahr Avancen auf. Rückschläge in Zur Rose und SoftwareOne belasteten das Portfolio.

Die vergangenen drei Monate waren für das Risk-Portfolio nicht einfach. Inflationsangst und der Krieg in der Ukraine haben an der Börse zu Kursrückschlägen und höherer Volatilität geführt – wovon auch das Risk-Portfolio betroffen war. Zwar weisen immerhin vier der siebzehn Portfoliotitel eine positive Performance auf, doch belasteten die ­hef­tigen Rückschläge in den drei Valoren Autoneum, SoftwareOne und Zur Rose so stark, dass im Portfolio schliesslich ein Wertverlust von 11% resultierte, deutlich mehr als in dem von Nestlé & Co. dominierten SPI, der 5,1% einbüsste (vgl. Tabelle). Der eher mit dem Portfolio vergleichbare SPI Small & Mid gab 9,6% nach.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?