Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier FuW-Risk-Portfolio
Unternehmen / Schweiz

FuW-Risk-Portfolio legt 2017 über 40% zu

Die Position in den besonders gut gelaufenen AMS und Temenos wird reduziert. Neu ins FuW-Portfolio kommen Huber+Suhner und Swiss Re.

Das vergangene war ein sehr gutes Jahr für das Risk-Portefeuille: Innerhalb Jahresfrist stieg dessen Wert gut 40%, in der Periode seit dem 2. Oktober waren es 12,7%.

Das übertrifft die Vergleichsindizes deutlich. Der SPI legte binnen Jahresfrist knapp 20% zu, der SPI Small- and Mid-Caps kam auf ein Plus von rund 30%. In dieser Überperformance des Risk-Portfolios spiegelt sich – neben der meist gelungenen Titelauswahl – die gestiegene Risikobereitschaft der Investoren.

Das ist typisch für eine Börsenphase im fortgeschrittenen Reifestadium. Von diesem Muster profitierte das Risk-Portfolio, das explizit in Aktien mit etwas schärferem Risikoprofil investiert.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Weitere Artikel aus dem Dossier «FuW-Risk-Portfolio»

Alle Artikel »