Märkte / Derivate

Riskante Zertifikate auf Volatilität sind beliebt

Nach dem Crash Anfang 2018 erholen sich die Anlageprodukte nur langsam. Das Risiko bleibt.

Ein Gedränge herrscht in Derivaten auf Volatilität. Sie stehen in der Rangliste der «Most Crowded Trades» auf Platz drei, gemäss der monatlichen Fondsmanagerumfrage von Bank of America vom Dienstag. Rang eins und zwei belegen US-Technologieaktien sowie Unternehmensanleihen guter Bonität.

Konkret geht es um Verkaufspositionen (Short) auf das Angstbarometer der Wallstreet, den Volatilitätsindex Vix. Er spiegelt die erwartete Schwankungsbreite des S&P 500 und signalisiert derzeit keine Furcht oder Nervosität. Solange das so bleibt und der Vix nicht plötzlich steigt, ist die Short-Position einträglich.

Sturm nach langer Ruhe

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.