Unternehmen / Gesundheit

Roche-Akquisition im Gegenwind

Der als hoch eingestufte Übernahmepreis von netto 4,3 Mrd. $ für die auf Gentherapie spezialisierte Spark Therapeutics ist einigen Investoren noch zu niedrig.

Roche musste am Mittwoch die Angebotsfrist für den Aufkauf der Aktien von Spark Therapeutics um rund einen Monat verlängern. Als Grund gibt der Pharmakonzern an, die routinemässige Überprüfung der Übernahme durch die US-Wettbewerbsbehörde FTC daure länger. Weshalb, ist nicht bekannt. «Roche kommentiert laufende Überprüfungen durch die FTC grundsätzlich nicht», sagt Roche-Sprecher Nicolas Dunant. Die Übernahme kann nur vollzogen werden, wenn die FTC grünes Licht gibt.

Bei der Überprüfung geht es insbesondere darum, dass durch Übernahmen keine marktdominierenden Unternehmen entstehen. Das ist hier kaum der Fall, da Roche mit dem Zukauf in einem Gebiet Fuss fassen will, in dem sie bisher wenig aktiv war: der Gentherapie.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare